Förderverein IRanisch-Islamisches Gräberfeld e.V.

Madjid Afrouz

Madjid Afrouz wurde am 1.1.1927 in Täbriz geboren. Die berufliche Karriere des persischen Kaufmanns begann im Geschäftsviertel von Teheran als Mitarbeiter bei verschiedenen Orientteppichhändlern. In den 1950er Jahren gründete er dann sein eigenes Unternehmen in der persischen Hauptstadt und unternahm Anfang der 1960er Jahre mehrere Reisen nach Europa, u.a. auch nach Hamburg.

Der damalige deutsche Wirtschaftsaufschwung und Hamburg als wichtigster Umschlagsstandort für Orientteppiche in Europa, bewogen den Geschäftsmann, seinen Orientteppichhandel in die norddeutsche Metropole zu verlagern. 1963 siedelte er mit seiner Frau und seinen drei Söhnen um und gründete die Firma Madjid Afrouz Import-Export mit Sitz in der Speicherstadt.

Bis zu seinem tragischen Tod am 21.9.1976, konnte er seine Firma in ein florierendes Unternehmen ausbauen, das Geschäftsverbindungen ins europäische Ausland und in die USA unterhielt.

Madjid Afrouz wurde am 30.9.1976 auf dem iranisch- islamischen Friedhof, Kapelle 2, in Hamburg Ohlsdorf beigesetzt. Seine Ehefrau Mahsumeh fand im Dezember 2015 ebendort ihre letzte Ruhestätte.

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "Akzeptieren und Schließen" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.